Menü
Bayernliga: Herren 1 vs. TSV 2000 Rothenburg - 36:28
Landesliga: Herren 2 vs. TV Marktsteft - 36:32
TSV-News im Detail
Jan. 20, 2023 •Kategorie: mD1
Spielbericht Bezirksoberliga mD 14.01.23: HT-München - TSV Allach 09 19:23 (9:7)

Ein weiteres intensives Duell mit HT – diesmal wieder Punkte für Allach

IMG_1394.jpg

Das erste Spiel im neuen Jahr bestritt die mD1 zu Gast beim bekannten Rivalen HT München. Das Spiel versprach maximale Spannung und ein Spiel auf hohem D-Jugend Niveau. HT München stand überraschend mit bereits 6 Minuspunkten auf dem 4. Platz, der sicher nicht das eigentliche Können der Mannschaft zeigt. Das Hinspiel hatten unsere Jungs nur knapp mit einem Tor (18:17) gewinnen können, und in der Mini-WM hatte HT München am Ende zu deutlich unsere mD1 besiegt, die einen denkbar schlechten Tag erwischt hatte. Somit war für die Allacher Jungs als Extra-Motivation noch eine Rechnung offen und die Eltern konnten sich auf ein spannendes Spiel einstellen. Im neuen Jahr nutzte das Trainer-Team Berger/Hübner die 2. Ferienwoche um individuell zu trainieren. Ebenso konnten die Jungs zum Einspielen und wieder Reinkommen ein Testspiel gegen den TuS Prien (Tabellenführer der Bezirksliga) gewinnen. Somit war man bestens vorbereitet auf das erste Spiel im neuen Jahr.

Von Beginn an wurde von beiden Mannschaften mit hohem Tempo gespielt, und die Allacher kamen mit einem 3:1 sehr gut ins Spiel. Die Anfangsphase war dennoch sehr ausgeglichen und nach 5 Minuten ergab sich der Spielstand von 3:3. Ab der 5. Minute übernahm HT München die Führung des Spiels, da die Allacher ihre Chancen im Angriff nicht nutzten und zu viele einfache Ballverluste verzeichneten. So konnte HT nach 15 min mit 7:5 in Führung gehen. Die erste 3-Tore-Führung erreichte HT München kurz vor der Halbzeit mit einem 9:6. Ein schneller Gegenangriff konnte die Pausenführung der Gastgeber auf 9:7 schmälern.

In der Halbzeit versuchten die Trainer Berger/Hübner ihre Jungs nochmal auf ihr eigentliches Können und ihre Stärke zu fokussieren. „Die Abwehr mit 9 Gegentoren war völlig in Ordnung, obwohl wir dennoch zu viele „einfache“ Gegentore (Freiwürfe, Gegenstöße) kassiert haben. Das Problem war vielmehr unser Angriffsspiel. Die sehr defensive Spielweise der HTler hat uns vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Wir waren vorne sehr oft ohne Plan, sind zu viel quer und zu wenig in die Tiefe gegangen. Dadurch hatten wir einfach zu viele Ballverluste. Das gilt es in der 2. Hälfte besser zu machen.“

Mit Anwurf konnten die Allacher auf 9:8 aufschließen, aber HT spielte eine ebenso robuste Abwehr die kaum ein Durchkommen zuließ. Beide Mannschaften spielten weiterhin hohes Tempo und HT konnte nach 23 Min. erneut auf eine 3 Tore Führung (12:9) erhöhen. In der 27. Spielminute bei einem Stand von 13:11 für den Gastgeber leistete sich HT zum ersten Mal eine kleine Schwächephase, die Allach sofort mit einem Drei-Tore-Lauf nutzte. Die erste Führung seit langen im Spiel von 13:14 in der 28. Minute. Die Stimmung der Eltern auf der Tribüne und der Spieler war nun auf dem Höhepunkt. Der Wille und Kampfgeist der Allacher Spieler, so groß wie nie, versprach eine spanende Crunchtime. Ab jetzt lag immer wieder Allach in Führung und HT glich aufs Neue aus. Der Puls der zahlreich mitgereisten Eltern ging nun weit über die 100. Bis zum 16:16 (34. Min) konnte HT trotz kurzer Schwächephase weiterhin gut mithalten, doch dann merkte man, dass HT langsam die Körner ausgingen. Das nutzten die Allacher gnadenlos aus und durch ihre kompakte Abwehr und ihr weiterhin schnelles Spiel nach vorne konnte in der 37. Minute die Vorentscheidung getroffen werden (17:20). HT versuchte noch einmal mit letzten Kräften das Spiel spannend zu gestalten, doch das ließen die Allacher nicht mehr zu und erhöhten stattdessen den Spielstand zum Ende des Spiels auf 19:23.

Am Ende steht ein hart erkämpfter, aber verdienter Auswärtssieg auf der Anzeigetafel von HT München. „Uns war bewusst, dass das Spiel in HT München eins der schwersten Auswärtsspiele der Saison wird, das wir nun mit einem Sieg hinter uns gebracht haben. Hervorzuheben ist einmal mehr der unglaubliche Wille und Kampfgeist der Jungs, aber auch die Stimmung der Eltern und der Spieler auf der Bank, die den Sieg möglich gemacht haben. In der 2. Halbzeit haben wir durch intensiveres In-die-Tiefe-Stoßen und das geduldige Angriffsspiel immer wieder die Abwehr der HTler überlisten können.“

Mit höchster Motivation und Konzentration gehen die Jungs von Berger/Hübner nun das nächste Spiel gegen den MTV München an, um auch hier die nächsten 2 Punkte einzufahren. Für jeden kommenden Gegner ist es eine Extra-Motivation, den noch ungeschlagenen Tabellenführer zu ärgern. Diese Extra-Motivation gilt es gar nicht erst aufkommen zu lassen. Die Rolle als Tabellenführer nehmen die Jungs aber gerne an und werden weiterhin ihr Bestes geben, um am Ende erfolgreich zu sein.

Wir freuen uns erneut auf zahlreiche und lautstarke Fans beim nächsten Spiel auswärts bei MTV München am 29.01.2022 um 10:30 Uhr.