Menü
Wirbelsäulengymnastik heute online per Zoom. Hier klicken!
A-Jugend-Bundesliga: TSV Allach gewinnt 46:26 zu Hause gegen HSG Konstanz
Aufzeichnung unter www.tsvallach.de > Handball > Videos der Abteilung Handball
TSV-News im Detail
Nov 18, 2021 • Kategorie: wC1
Landesliga 14.11.21: wC1 – SV Anzing 26:28 (13:19)

Unbelohnte Aufholjagd

Nach dem erfolgreichen Auftakt in der Landesliga auswärts gegen Landshut ging es für unsere weibliche C im ersten Heimspiel gegen das Team des SV Anzing und damit gegen den aktuellen Tabellenführer der Landesliga Staffel SO. Unser Team freute sich auf den ersten Aufritt in der Eversbuschhalle in dieser Saison. Der Spielbeginn und auch der weitere Spielverlauf erinnerten dann aber sehr an den Verlauf des ersten Ligaspiels: Die Allacherinnen begannen in der ersten Halbzeit vor allem in der Abwehr bisweilen unkonzentriert, vergaben gute Gelegenheiten im Angriff und gerieten deshalb schnell in einen Rückstand, dem sie dann hinterherlaufen mussten. Kurz: die erste Hälfte war insgesamt nicht überzeugend und als der Gong zur Pause bat, lag unser Team mit sechs Toren (13:19) durchaus berechtigt hinten. Aber wie im Auftaktspiel fingen sich die Allacherinnen auch jetzt gegen den SV Anzing in der zweiten Halbzeit und fanden ihren Kampfgeist wieder. Sie schlossen nun besser die Lücken in ihrer Defensive, die in der ersten Hälfte noch für den Gegner offenstanden, und waren auch offensiv durchschlagskräftiger. Das führte dann zu einer Aufholjagd, deren Ergebnis eine 24:23 Führung für die wC1 des TSV Allach war. Da waren noch gut zehn Minuten zu spielen. Leider setzte sich dann aber die Parallele zum ersten Saisonspiel nicht fort. Denn unserem Team ging nun zunehmend die Luft aus. Die Abwehrarbeit wurde wieder etwas unkonzentrierter verrichtet und in der Offensive war man nicht mehr ausreichend effektiv. Das wiederum nutzten die Spielerinnen aus Anzing und gingen schließlich mit dem Endergebnis von 26:28 als Siegerinnen vom Platz.

Fazit: Die wC hat das Spiel letztlich in der ersten Halbzeit verloren, als man lange brauchte, um in die Partie zu kommen. Am Ende fehlten dann wieder etwas die Kraft und die Konzentration, die zu einem Sieg notwendig gewesen wären. Daran kann man aber arbeiten. Wie beim ersten Saisonspiel aber wieder schön zu sehen war, dass sich unser Team auch bei einem größeren Rückstand nicht aufgab, sondern sich herankämpfte und zwischenzeitlich sogar in Führung ging. Das zeigt, dass die Allacherinnen mit Herzblut und Willen dabei sind und auch die handballerischen Fähigkeiten haben, Spiele gegen gute Gegner zu drehen – es gibt schlechtere Ausgangspositionen für die weitere Saison. Man muss also, was leichter geschrieben als getan ist, „nur noch“ an einer durchgängig stabilen Konzentration arbeiten.

Die wC1 des TSV Allach ist nun Vierter der aktuellen Tabelle, die aber wegen der ungleichen Spielanzahl nach wie vor etwas verzerrt ist.

Für Allach spielten Steffi, Anisija, Anna, Anne, Emilia, Emma, Franziska, Kira, Maria, Marina, Martha, Michelle.