Menü
Wirbelsäulengymnastik heute online per Zoom. Hier klicken!
A-Jugend-Bundesliga: TSV Allach gewinnt 46:26 zu Hause gegen HSG Konstanz
Aufzeichnung unter www.tsvallach.de > Handball > Videos der Abteilung Handball
TSV-News im Detail
Sep 28, 2021 • Kategorie: Damen 1
Die Vorbereitung der Damen 1

Resümee unserer Vorbereitung

Zu Beginn jeder Saison stehen personelle Änderungen: Begrüßen dürfen wir dieses Jahr einerseits unser neues Trainerteam - nochmal herzlich Willkommen David und Ulli - andererseits unsere neue Spielerin Lea Hopmann, die es beruflich ins schöne München gezogen hat. Schön, dass Ihr bei uns seid!
An dieser Stelle möchten wir auch hier nochmal Zita danken, die uns aus persönlichen Gründen abgeben musste. Wir wünschen Dir alles Gute!

Der Startschuss für die neue Saison legte ein gemeinsamer Samstag, bei dem unter anderem Saisonziele, Ablauf der Vorbereitung, Regeln und Teambuilding auf dem Programm standen. Pünktlich zur Hallenfreigabe durch die Regierung starteten unsere Damen somit in die Vorbereitung. Diese Vorbereitung lässt sich in drei große Abschnitte unterteilen. In der ersten Phase soll die grundlegende Ausdauer trainiert werden. In der zweiten Phase steht besonders (Schnell-)Kraft im Fokus. In der dritten und letzten Phase die gezielte Vorbereitung auf die Saison mit Taktik und speziellem Techniktraining. Somit standen ab Juni zwei Hallentrainings und eine fakultative dritte Einheit auf dem Wochenplan der Spielerinnen.  Wer David kennt, weiß, dass eine Vorbereitung ohne Leistungstest keine Vorbereitung ist. Entsprechend konnten auch unsere Damen diesem nicht entfliehen und absolvierten ihren ersten Leistungstest kurz vor ihrer Trainingspause Ende Juli. Neben Sprint, Balance und Koordinationstests stand dabei natürlich auch der allseits „beliebte“ Shuttle-Run an. Ab da an verschlug es unsere Damen während der Sommermonate immer wieder in den wohlverdienten Urlaub, weshalb wir selten in Vollbesetzung trainieren konnten. Dennoch war die Trainingsbeteiligung hoch und man konnte mit der zweiten Vorbereitungsphase abschließen und wichtige Grundsteine für die dritte Phase legen. Leider passierten während der Vorbereitungen auch drei kleinere Verletzungen, die glücklicherweise keine längeren Ausfallzeiten verursachen. Um endgültig in Phase drei zu starten, stand Anfang September ein zweitägiges Trainingslager an. Sowohl Samstag als auch Sonntag standen jeweils zwei Trainingseinheiten mit anschließendem Testspiel auf dem Tagesplan unserer Damen. Samstag empfing uns hierfür der SV Pullach zu unserem ersten Härtetest. Trotz drei Stunden Training in den Armen und Beinen konnten wir in diesem Spiel über weite Strecken eine ordentliche Leistung zeigen. Dabei konnten unsere Damen ihre Abwehrtechnik weiter üben, ihre Technik verfeinern und erste Erfolgserlebnisse nach der langen Spielpause verbuchen. Besonders durch das schnelle Umschaltverhalten konnten unsere Damen punkten. Lediglich die Trefferquote ist ausbaufähig, wobei dies nach zwei intensiven Trainingseinheiten völlig im Rahmen lag. Nach 3x20 Minuten stand ein deutliches 19:29 für unsere Allacherinnen auf der Anzeigetafel. Ein gemeinsames Abendessen, um den ersten Trainingstag abzuschließen und den ersten Testspiel-Sieg zu feiern, durfte natürlich auch nicht fehlen, bevor es am Sonntag weiterging. Leicht angeschlagen ging es dann nach zwei weiteren Trainingseinheiten gegen den Landesligisten MTV Pfaffenhofen. Dabei konnten wir über zwei Drittel gut mithalten, hatten immer wieder gute Torchancen und konnten weiterhin Erfolge in der Abwehr verbuchen. Lediglich im letzten Drittel ließen die Kräfte deutlich nach und die Erfahrung und das Können der Gegnerinnen ließ die Tordifferenz immer weiter wachsen. Somit verloren unsere Damen dieses Spiel, konnten jedoch umso mehr dazulernen. Insgesamt war es ein sehr lehrreiches Wochenende, an dem wir viel ausprobieren und mitnehmen konnten.

An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmal bei den Spielerinnen vom SV Pullach und dem MTV Pfaffenhofen für zwei sehr faire Spiele bedanken! Wir wünschen euch eine tolle und vor allem verletzungsfreie Saison!

Bis zum Saisonstart erwarten die Spielerinnen nun noch vier trainingsreiche Wochen, bei denen unter anderem noch zwei Testspiele auf dem Plan stehen. In dieser Zeit wird die Vorbereitung nochmals reflektiert und es werden die letzten Feinschliffe am Spiel unserer Damen verpasst.

Schlusssprint Richtung Zielgerade – Trainingstag und vorletztes Testspiel unserer Damen 1

Am 23.9. bestritten unsere Damen ihr drittes Testspiel gegen die erste Damenmannschaft des TSV Schleißheim. Schleißheim selbst wird in der Bezirksoberliga Altbayern als Aufstiegsfavorit gesehen und das nicht ohne Grund! Schleißheim bot unseren Damen immer wieder neue Herausforderungen, die sie in 3x 20 Minuten meistern und schlussendlich mit 31:32 gewinnen konnten.

Zu Beginn der Partie starteten unsere Damen mit einer guten Defensive. Jedoch konnte man sich nicht absetzen, da der Torerfolg im Angriff fehlte. Trotz einer guten ersten Welle und einigen gut rausgespielten Torwürfen, belohnten sich unsere Damen in den ersten Minuten kaum. Die erste Unterzahlsituation in der 5. Minute und einem Zwischenstand von 2:2 auf der Uhr meisterten unsere Damen jedoch souverän und konnten die gesamte Dauer ohne Gegentor ausharren. Ab da an lief es besser im Torabschluss und sichtbar kleiner wurden auch die Abstände zwischen den Torwürfen. Kurz vor Ende des ersten Drittels konnte man sich noch leicht absetzen und mit einem 8:12 in die erste Kabinenansprache gehen. Leider starteten unsere Damen nun deutlich schlechter in das zweite Drittel. Große Lücken in der Abwehr verhalfen dem Gegner ungewollt zu viel zu leichten Toren. Durch einen teils zu halbherzigen Torabschluss und einer zu langsamen Rückwärtsbewegung, gelang es den Gegnern immer wieder in der ersten und zweiten Welle abzuräumen. Der Vorsprung war dadurch nach sechs Minuten verspielt und Schleißheim ging zur 28. Spielminute mit 15:14 in Führung. Ab nun hieß es wieder wachwerden. Eine weitere Zeitstrafe gegen uns in der 30. Minute hielt offen, ob uns das Dranbleiben gelingt oder sich Schleißheim absetzt. Aber gerade da, als auch in der vorherigen Zeitstrafe, hielten unsere Damen eine besonders starke Abwehr und schafften es dieses Mal nicht nur kein Gegentor zu kassieren, sondern auch in Unterzahl den Rückstand ausgleichen! Den Aufwind nutze man und ging innerhalb weniger Minuten in Führung. Schleißheim lies nicht locker und man bot sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Gegnern. Zur 40. Minute und damit dem Ende des zweiten Drittels stand ein 20:20 auf der Anzeigetafel. Dass man jetzt nochmal alles was ging für einen Sieg reinlegen musste, war beim Gang in die Kabine spürbar. Die letzten 20 Minuten hätten spannender nicht sein können. Schleißheim geht mit 23:21 in Führung, doch unsere Damen drehen auf und erkämpfen sich in vier Minuten vier Tore und haben sich damit einen notwendigen Puffer gegenüber Schleißheim erspielt. Ab jetzt ging es immer hin und her. Allach wirft ein Tor, Schleißheim zieht nach. In der ersten Unterzahlsituation der Gegnerinnen in der 52. Minute kommt für unsere Damen auch noch Pech dazu! Es hagelt gleich zwei 2-Minuten-Strafen gegen uns und anstelle davonzuziehen und die Unterzahl der Gegner zu nutzen, gilt es, in einer 4-gegen-5-Unterzahl nicht den Vorsprung zu verlieren! Für Schleißheim kommt die Situation natürlich wie gerufen und sie nähern sich zur 56. Minute auf ein Tor an. Vier Minuten Restzeit und 30:31 auf der Uhr. Beide Mannschaften geben Gas, legen alles in die Waagschale. Die letzten zwei Minuten gab es Angriff um Angriff – jedoch alles ohne Torerfolg auf beiden Seiten. Die Abwehr unserer Damen glänzte und es gelang mehrere Gegenstoßpässe der Gegnerinnen herauszufangen. Ebenso konnte auch Schleißheim stark verteidigen. Kurz vor Ablauf der Uhr kam der letzte Wurf von Schleißheim aufs Tor - gehalten. Nun galt es 20 Sekunden herunterzuspielen, um den Sieg zu holen. Unsere Damen blieben gelassen, spielten sauber die Zeit runter und konnten verglichen zur letzten (richtigen) Saison vor allem ihre schludrigen Fehler abstellen, die ihnen oftmals den Sieg kurz vor Ablauf der Spielzeit kostete. Außerdem zeigten sie, dass sie in einem sehr rasanten Spiel (insgesamt gab es über 100 Torwürfe!) die Ausdauer und Kraft haben, am Ball zu bleiben und sich keines Falls geschlagen geben!

An dieser Stelle möchten wir uns außerdem noch bei Schleißheim und den Schiedsrichtern für das faire Spiel bedanken und wünschen für die Saison alles Gute, viel Erfolg und vor allem Verletzungsfreiheit!

In den letzten zwei Wochen vor Saisonstart am 17.10. gilt es nun die letzten Feinschliffe zu machen. Perfekte Gelegenheit dafür bot der letzte Trainingstag der Damen am darauffolgenden Samstag, den 25.September. In zwei Trainingseinheiten lernten unsere Damen eine neue Auslösehandlung und intensivierten ihre 2.Welle. Die Mittagspause bot Gelegenheit, die eigenen Herren 2 anzufeuern, die in ihrem Testspiel ihre altbekannte Klasse unter Beweis stellen konnten. Glückwunsch dazu! Als nächster Fixtermin im Vorbereitungskalender steht nun nur noch der 10.10. um 17:30 Uhr in der Eversbuschhalle, an dem unsere Damen gegen den TSV Herrsching 2 im letzten Testspiel antreten. Unsere Damen freuen sich darauf und besonders auf Sie! Kommen Sie vorbei und schauen zu, was das neue Trainergespann Holzer/Hlawatsch in den letzten Monaten auf die Beine gestellt hat!