Menü
TSV-News im Detail
Jul 16, 2021 • Kategorie: wC1
wC: Turnier in Forstenried

Ersehntes Kräftemessen bei Sonne und Regen

Endlich und nach langen Monaten durfte unsere wC (2021/2022) am vergangenen Sonntag wieder unter Wettkampfbedingungen auf`s Handballfeld. Der TSV Forstenried hatte unter strengen Hygienebedingungen zu seinem traditionsreichen Feldhandballturnier geladen und die Vorfreude, endlich wieder „richtig“ Handball spielen zu dürfen, war riesig. Leider kam es dann nicht nur zu einem Kräftemessen mit dem Gegner, sondern auch zu ständigen einem Bangen wegen des Wetters, das sich während des Turniers sehr wechselhaft zeigte. Es begann am Morgen nass und regnerisch, so dass das Turnier sogar kurz auf der Kippe stand. Dennoch entschieden sich die Organisatoren für die Durchführung. Eine gute Entscheidung, denn zum Beginn der Spiele (es wurde in zwei Vorrundengruppen zu je vier Teams gespielt) beruhigte sich das Wetter wieder etwas. Für unser Team, und insbesondere für die Trainerinnen Sabrina und Sara Trapp, sollte das Turnier ein erster Fingerzeig sein, auf welchem Niveau man sich nach einer langen, handballfreien Saison und einer bisher kurzen Trainingsphase wiederfand. Nach der gespielten Vorrunde konnte sich Zufriedenheit einstellen, denn unsere wC meisterte sie souverän. Alle Spiele der Gruppenphase, sie dauerten jeweils 17 Minuten, wurden gewonnen (10:6 gegen den TSV Forstenried II, 15:1 gegen die HSG Isar-Loisach und 11:8 gegen den SC Wörthsee). Insbesondere suchte und fand unser Team immer wieder spielerische Lösungen gerade im offensiven Bereich und in der Abwehr stand man solide. Dass allerdings auch noch etwas Luft nach oben ist, zeigte sich dann im Halbfinale gegen den TSV Forstenried I: Hier ließen die Kräfte und damit auch die Konzentration langsam nach, und so fanden die Forstenriederinnen gerade zu Anfang der Partie immer wieder leichte Wege durch die Allacher Defensive. Schnell kam es deshalb zu einem 0:4 Rückstand, der nicht mehr wettgemacht werden konnte, weil sich in der Verteidigung des Gegners wiederum nicht allzu viele Lücken fanden. Und wenn sich eine Gelegenheit bot, konnte unser Team diese nicht immer ausreichend nutzen. Durchaus verdient gewann der TSV Forstenried I deshalb das Halbfinale mit 11:7. Bis hierin hatte der Wettergott ein Einsehen, dann aber brach der Himmel und es goss wie aus Kübeln. Nass wurde fast jeder, dennoch wurde das Turnier nach einer sehr kurzen Unterbrechung durchgezogen und pünktlich zum Allacher Spiel um den 3.Platz strahlte wieder die Sonne vom Himmel. Der Gegner hieß wieder TSV Forstenried II und wie in der Vorrunde gewannen die Allacherinnen auch jetzt souverän mit 12:2. Damit sicherten sie sich einen sehr guten 3. Platz im Turnierfeld. Insgesamt ist es natürlich noch zu früh, den Leistungsstand der wC einzuschätzen, auch weil die anderen Turnierteilnehmer in ihrer Stärke durchaus inhomogen waren. Aber das alles waren am vergangenen Sonntag nur nebensächliche Überlegungen. Denn das Wichtigste konnte jeder an den Gesichtern der Allacherinnen ablesen: Die Freude darüber, endlich wieder „richtig“ Handball spielen zu können. Hoffen wir, dass diese Freude dann auch ab dem kommenden Herbst in der Handballhalle (und damit unabhängig vom Wetter!) ausgelebt werden kann!