Menü
Bayernliga: Herren 1 vs. TSV 2000 Rothenburg - 36:28
Landesliga: Herren 2 vs. TV Marktsteft - 36:32
TSV-News im Detail
Dez. 8, 2023 •Kategorie: mC1
Spielbericht Bayernliga mC 03.12.23: TSV Allach 09 - TSV Ismaning 31:34 (16:15)

Niederlage im Spiel um Platz 1 der Bayernliga Süd

mC1_Ismaning Rückspiel.jpg

Vergangenen Sonntag musste die mC1 eine knappe Niederlage (31:34) gegen die starke Mannschaft aus Ismaning hinnehmen. Das Wetter machte unseren Jungs keinen Strich durch die Rechnung und auch Ismaning wollte unbedingt spielen, sodass dass das Spiel zur geplanten Uhrzeit stattfand. Für die Allacher Jungs ist noch alles möglich - hätte man dieses Spiel gewonnen, wären sie auf Platz 1 gestanden, so müssen die Jungs nun im letzten Spiel gegen Landshut um den Platz in der Meisterrunde fighten. So knapp ist es in dieser Liga, die Tabellensituation betont das enge Leistungsgefüge aller Mannschaften im Süden.

Mit dem Sieg im Hinspiel von 5 Toren (33:28) im Rücken gingen die Jungs vom Trainer-Team Berger/Feulner/Hübner motiviert und mit viel Selbstvertrauen ins Spiel. Dies bekamen die Ismaninger nach 15 min voll zu spüren. Nach 17 Minuten konnte sich unsere mC1 trotz vorheriger Auszeit der Gäste auf einen 5 Tore Vorsprung absetzen (13:8). Die Abwehr war hellwach und immer einen Schritt voraus. Dadurch konnten leichte Ballgewinne erzielt werden. Im Angriff überzeugte man zu dieser Zeit mit geduldigem Spiel und dem „Auge“ für den Mitspieler. Oft war die Lücke für den Nebenmann oder den Kreisspieler frei, wodurch einfache Tore erzielt werden konnten.

Dann kam es zum ersten „Bruch“ im Team der Allacher und Ismaning konnte von 14:10 durch 3 schnelle Tore auf 14:13 aufschließen. Beide Teams lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch. Mit dem Selbstbewusstsein des vorherigen Erfolgs im Hinspiel konnten die Jungs bis zur Halbzeit vorne bleiben und sich die Pausenführung von 16:15 sichern.

„Der Bruch in der ersten Halbzeit war uns bewusst und wir haben auch dahingehend unsere Jungs im Kopf vorbereitet. Wichtig ist es in so einer Situation, diese Phase des Spiels möglichst kurz zu halten und sich wieder auf die „einfachen“ Dinge zu konzentrieren. So konnten wir immerhin gegen die körperlich starke und athletische 2009er-Mannschaft aus Ismaning mit einer 1-Tore-Führung verdient in die Pause gehen.“

In der 27. Spielminute konnte Ismaning nach dem 0:1 in der ersten Spielminute erst zum 2. Mal im Spiel in Führung gehen (17:18). Ab dann haben die Allacher nicht mehr den richtigen Zugriff zum Spiel gefunden. Die Abwehr war zu löchrig und immer wieder konnte ein Ismaninger Spieler die Lücke finden und frei von 6m ins Tor werfen. Doch die Allacher blieben weiter dran (31. Min 19:20 / 36. Min 23:24). Nach dem Ausgleich der Allacher zum 24:24 in der 37. Minute konnten die Isar Devils nach 2 Fehlwürfen und einem technischen Fehler auf Seiten der Allacher sich auf einen 5-Tore Vorsprung absetzen zum 24:29. „In dieser Phase quasi 3 Gegenstöße zu kassieren, tut weh. Der Rückstand von 5 Toren zu dieser Spielzeit ist an diesem Tag gegen Ismaning nicht mehr aufholbar gewesen. Dennoch haben die Jungs bis zum Ende gekämpft und sich somit zumindest mit dem Gewinn des direkten Vergleichs belohnt (im Falle einer späteren Punktgleichheit).“ Das Spiel hat am Ende Ismaning verdient mit 31:34 gewonnen. 

Letztlich hat den Allachern in der 2. Halbzeit die kreative Ideenfindung im Angriff und der Zugriff in der Abwehr gefehlt. Ismaning fand zu einfach Lücken, die in der ersten Halbzeit noch geschlossen waren. Trotz kämpferischem Einsatz gelang es uns in der 2. Halbzeit nicht mehr, die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Dennoch nehmen wir die Erfahrung mit, die uns lehrt, an unseren Schwächen zu arbeiten und die Konstanz über die gesamte Spielzeit zu wahren. Ein Handballspiel voller Emotionen und Herausforderungen, das uns motiviert, im Training und in der kommenden und letzten Begegnung gegen Landshut stärker zurückzukommen. Das letzte Spiel und somit die Entscheidung über den Einzug in die Meisterrunde findet am 17.12.2023 in Allach statt. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung.