Menü
Wirbelsäulengymnastik heute online per Zoom. Hier klicken!
A-Jugend-Bundesliga: TSV Allach gewinnt 46:26 zu Hause gegen HSG Konstanz
Aufzeichnung unter www.tsvallach.de > Handball > Videos der Abteilung Handball
TSV-News im Detail
Dez 8, 2019 • Kategorie: wC1
wC1: TSV Allach 09 - SC Vöhringen 21:15

Gelungener Auftakt der Heimspiel Serie

Zu eher ungewohnt später Zeit ging es am Sonntag Nachmittag um 16:30 Uhr gegen das Team des SC Vöhringen. Unsere Allacherinnen um das Trainerteam Tom Münchow und Kathi Schulze mußten wieder geschwächt antreten: Es fehlten Maria Lemmer und Mimi Grimm. Finja Priggemeyer und Becci Beck waren noch Grippe geschwächt und Jule Schilling hat sich beim Aufwärmen ernsthaft am Fuß verletzt und wird sicher eine Zeit pausieren müssen.

 

Der Start in die Partie verlief dementsprechend eher holprig. Bis zur 21.Min gestaltete sich das Spiel insgesamt ausgeglichen, mal lag man ein Tor vorn, mal 2 hinten, weiter konnte sich in dieser Phase des Spiels keines der beiden Teams absetzen. Spielstand in der 21.Min 9:9. Zu diesem Zeitpunkt stellte unsere Abwehr die Vöhringerinnen auch nicht wirklich vor ernsthafte Probleme. Bis hier wurde eher zaghaft verteidigt was sich aber in der Schlussphase der ersten Halbzeit änderte. Auch Antonia im Tor kam zunehmend besser ins Spiel und parierte einige starke Bälle darunter auch den zweiten von drei Siebenmetern für das Gastteam vor dem Pausenpfiff, so dass den Gästen nur noch ein Treffer in der ersten Spielhälfte gelang. Halbzeitstand 13:10. Die zweite Hälfte begann wie die erste endete: Siebenmeter für die Gäste: Pfosten, dann Nachwurf, dann Antonia!

 

Während unsere Allacherinnen jetzt hinten geschlossener standen und vorn vor allem durch entschlossenen Aktionen von Marlene und Leila immer wieder zum Erfolg kamen, gelang dem Team aus Vöhringen nach dem 12:10 in der 24.Min der nächste Treffer zum 18:11 erst in der 39.Min, da war das Spiel eigentlich gelaufen. In den letzten 10.Min ließ man es dann etwas entspannter angehen und spielte die Partie zum 21:15 Endstand nach Hause.

 

Alles in Allem war es ein Arbeitssieg bei dem vorn diesmal Leila und Marlene mit vielen Torerfolgen die Akzente setzten. Beide profitierten, davon, dass die Vöhringerinnen sich in der Abwehr sehr auf Sarah konzentrierten, die deshalb nicht wie gewohnt ins Spiel kommen konnte. Hinten verteidigte unser Team die letzten 30 Min viel geschlossener, unterstützt von einem sehr stark spielendem Tormädchen.

 

Die anstehende Punktspielpause ist willkommen und hilft hoffentlich wieder Frische und Fitness für die Rückrunde ins Grippeteam zu bekommen. (Schließlich schielen wir schon ein wenig auf den 3.ten Tabellenplatz zum Saisonende - der ein großartiger Erfolg wäre – und die Nachbarinnen aus Laim haben am Wochenende mit ihrem deutlichen Heimsieg gegen die SG Helmbrechts/Münchberg Schützenhilfe geleistet.)

 

Aber das Wichtigste ist heute:

Gute, gute Besserung Jule !!!