Menü
Relegationsspiel Landesliga: TSV-Herren II – TSV Vaterstetten 25:21
Rückspiel am Do. in Vaterstetten um 20:30 Uhr
TSV-News im Detail
Mai 17, 2022 •Kategorie: mD1
Spielbericht 1. Qualifikationsrunde BOL mD 15.05.22: TSV München-Ost – TSV Allach 14:30 (8:13) TSV Allach – SV Anzing 19:9 (10:5)

Erfolgreiche erste Qualifikationsrunde der mD1

Am Sonntag, den 15.5., trat die männliche D1-Jugend ihr erstes Qualifikationsturnier für die Bezirksoberliga beim SV Anzing an. Gegner in der ersten Runde waren der Gastgeber aus Anzing und der TSV München-Ost.

 

Nach den Osterferien waren einige Trainingsspiele vereinbart worden, um sich auf die anstehende Qualifikation vorzubereiten. Hierbei waren viele positive Dinge erkannt worden, aber natürlich auch einige negative Aspekte, an denen in der kommenden Zeit gearbeitet werden soll – bisher hatten die Jungs allerdings noch nicht wirklich viel Zeit dafür.

 

Das erste Spiel ging gegen den TSV München-Ost. Die Allacher erwischten einen tollen Start und gingen direkt mit 6:1 nach 5 Minuten in Führung. Danach schaltete man einen Gang zurück und leistete sich im Angriff Fehlwürfe und technische Fehler, wodurch der Vorsprung vorerst nicht ausgebaut werden konnte. Mit dem Spielstand von 13:8 wurde zur Halbzeit gepfiffen. In der Kabine wurden die technischen Fehler und Fehlwürfe angesprochen, aber auch eine bessere Absprache untereinander in der Abwehr angemahnt. Beides sollte im weiteren Spielverlauf besser gemacht werden. Dies gelang den Allachern in der 2. Halbzeit, und durch schnelles Tempospiel konnte der Vorsprung nun wieder ausgebaut werden (17:9; 23:13). Die Jungs hatten nun sichtlich Spaß und so konnte am Ende sogar noch das 30. Tor zum Endstand von 30:14 gefeiert werden.

 

Im zweiten Spiel erwartete man den Gastgeber SV Anzing, der vom Spielerischen her etwas stärker als München-Ost eingeschätzt wurde. Wichtig war den Trainern nun, in der Abwehr besser zu stehen und dann nach vorne Tempo zu geben. Hervorzuheben war die in diesem Spiel klar verbesserte Abwehrleistung der Jungs. Nur 5 Gegentore leistete man sich in der ersten Halbzeit und ging mit 10:5 in die Kabine. Durch Zusammenhelfen in der Abwehr, schnelle Gegenstöße und die nötige Einstellung, das Spiel souverän für sich entscheiden zu wollen, gewannen die Jungs auch dieses Kräftemessen mit 19:9.

 

Nun haben die Trainer Christian Berger und Tobias Hübner Zeit, die Jungs auf eine gute Saison einzustellen und sie weiterzubringen. Zunächst heißt es 2 Wochen Pause, bis die zweite Qualifikationsrunde ansteht. Diese Zeit wollen Trainer und Mannschaft nutzen, um das eine oder andere zu verbessern, was in den Übungsspielen oder im Turnier bereits aufgefallen ist.