Menü
Wirbelsäulengymnastik heute online per Zoom. Hier klicken!
A-Jugend-Bundesliga: TSV Allach gewinnt 46:26 zu Hause gegen HSG Konstanz
Aufzeichnung unter www.tsvallach.de > Handball > Videos der Abteilung Handball
TSV-News im Detail
Okt 20, 2021 • Kategorie: wB1
SV München Laim – TSV Allach 09 28:24 (14:12)

Bericht - Bayernliga wB1

Am Sonntag trat das Allacher w B1 Team bei den Nachbarinnen vom SV München Laim zum zweiten Punktspiel in der Bayernliga Süd-West an. Dass es in Laim nichts geschenkt geben würde war klar, hatte man doch in der Vorbereitung beim Rasenturnier in Forstenried gegen die Laimerinnen die einzige Niederlage hinnehmen müssen.

Die Gastgeberinnen starteten dementsprechend fokussiert, um an ihren letzten Erfolg anzuknüpfen und erspielten sich in der 10.Min mit dem 6:2 nach einem konzentrierten und flotten Start einen 4 Tore-Vorsprung.

Die Allacher Mädels waren bis hier noch nicht ganz in der Partie angekommen, stemmten sich aber ab jetzt deutlich energischer gegen das weiterhin drückende Team aus Laim. So kämpfte man sich von einem 8:4 in der 14.Min auf ein 11:10 in der 21.Min heran. Mit einem sehr guten Blick für die Hallenuhr bracht Finja eine Sekunde vor dem Halbzeitpfiff die Allacherinnen zum 14:12 auf 2 Tore heran, nachdem man zwischenzeitlich 14:10 zurückgelegen hatte.

Die 1. Hälfte hat in Phasen immer wieder gezeigt, dass man hier gut mitspielen und auch gewinnen kann. Bis hierher mangelte es an Konstanz und Konzentration. Wiederholte Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, die die Gastgeberinnen erfolgreich nutzen konnten und ein paar leichtfertig verlorene Bälle im Angriff, standen einer Allacher Führung zum Pausenpfiff entgegen.

Deutlich energischer startete unser Team in die 2. Hälfte und kam über ein 14:14 auf ein 16:15 in der 31.Min heran. Die Gastgeberinnen wehrten sich jetzt stark gegen die drückenden Allacherinnen und ließen unser Team nicht dichter herankommen. Es blieb bis zum 28:24 bei Abpfiff bei einem 2-4 Tore Vorsprung für die Laimerinnen, die in der Schlussviertelstunde ihre Chancen einfach besser nutzten und die zweite wie die erste Halbzeit mit 14:12 gewannen und den Sieg der fairen Partie am Ende auch verdient hatten. Für einen Sieg hätte man wenige der vielen liegengelassenen Chancen verwerten und manchmal etwas wacher in der Abwehr stehen müssen.

 

Für die Allacherinnen waren Fabienne, Rebecca, Mijana (die auch mit gutem Blick für Spielsituation und Mitspielerinnen gefiel), Marlene, Finja, Katharina und Anouk erfolgreich.

Weiter geht es erst am Sonntag den 14.11. um 13:10 Uhr in der Eversbuschhalle gegen Ottobeuren. Testspiele und Training sollen bei unserem tollen Team bis dahin auch die spielerisch mannschaftliche Geschlossenheit weiter verbessern.