Menü
TSV-News im Detail
Nov 1, 2020 • Kategorie: Handball
News von unserem Ärzte- und Physioteam

Was machen eine Physio mit einem Faible zum richtigen Cool Down, ein Sportorthopäde mit einer ausgeprägten Leidenschaft zur Verletzungsprävention und eine Informatikerin mit einem deutlichen Hang zu Prozessen, Methoden und Zahlen im Lockdown?

Sie tun sich zusammen und entwickeln gemeinsam ein Konzept zur Verletzungsprophylaxe. Dann wird das neu gegründete Ärzte- und Physioteam noch flugs um eine Rettungssanitäterin ergänzt und dem Konzept noch die wichtigsten Erstmaßnahmen zur Versorgung nach Verletzungen hinzugefügt.

Damit unterstützt das Team das Ziel des Vereins, die sportmedizinische Betreuung seiner Spielerinnen und Spieler zu verbessern und die Anzahl der Verletzungen zu reduzieren, maßgeblich.

Um Verletzungsprävention bereits im Kinder- und Jugendbereich zu etablieren, unterstützt die Jugendleitung mit dem Preisgeld der Dr. Lukas Koch Stiftung für gute Jugendarbeit! So kann die Fortbildung allen interessierten Trainern angeboten werden und kommt damit allen Jugendlichen des Vereins zu Gute. Zusätzlich wurde das Preisgeld auch für die Ausstattung aller Mannschaften mit einem Erste Hilfe Set inkl. Eiskoffer genutzt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Allacher Schützen und die Pfarrei Maria-Himmelfahrt, die uns ihre Räumlichkeiten trotz der aktuell besonderen Herausforderungen auf Grund von Covid-19 zur Verfügung gestellt und damit die Fortbildung überhaupt erst möglich gemacht haben.

Insgesamt haben 31 Teilnehmer (neben den Jugend- und Seniorentrainern auch neugierige technische Leiter und ein Turner) die Ausbildung besucht und die Präventionsprogramme aus Kiel, der VBG und der Fifa kennengelernt. Neben einer kurzen medizinischen Einführung und beeindruckenden Zahlen zur Effektivität dieser Programme, wie z.B. der 89%igen Reduktion von nichtkontaktindizierten Verletzungen am vorderen Kreuzband, wurden die wichtigsten Grundlagen vor allem anhand vieler praktischer Übungen vermittelt.

Ein zusätzliches Highlight für alle Beteiligten war sicherlich auch das Grußwort von Dominik Klein per Video. Dominik hat sich das Thema Verletzungsprävention in seiner neuen Funktion beim BHV ebenfalls auf die Fahnen geschrieben und die Initiative der Handballer aus Allach begeistert zur Kenntnis genommen.

Alle teilnehmenden Trainer stehen allerdings jetzt vor der Herausforderung, das neue Wissen mit den teilweisen durchaus auch schon bekannten Übungen ins Training zu integrieren und auf die korrekte Durchführung in ausreichendem Umfang zu achten!

Das Ärzte- und Physioteam wird sich im Januar wieder treffen und beratschlagen, mit welchen weiteren Maßnahmen sie die Trainer in ihrer Aufgabe, die Gesundheit der Spieler bestmöglich zu schützen, auch in der nächsten Saison unterstützen kann.

Möglicherweise steht dann im nächsten Jahr eine Fortbildung zum Recovery Programm mit der Blackroll auf dem Plan.

Wer weiß was kommt, nur eines ist sicher. Die Physio, die Rettungssanitäterin und unser Vereinsarzt konzentrieren sich weiterhin auf die Inhalte und die Informatikerin im Team wird sich dafür um die Kommunikation kümmern und euch auf dem Laufenden halten