Menü
Logo des TSV München-Allach 1909
Ich spiele seit meinem 3. Lebensjahr beim TSV Allach Handball– und jetzt auch in der Bundesliga!
Stephan Seitz
TSV-News im Detail
Okt 19, 2020 • Kategorie: mA1
JBLH mA1: TV Bittenfeld - TSV Allach 09 29:36 (12:17)

Überzeugende Leistung führt zu überzeugendem Ergebnis

Nach der unnötigen Niederlage in der Vorwoche zeigten sich die Allacher Jungs diese Woche wieder von ihrer besseren Seite und holten sich beim Bundesliganachwuchs des TVB Stuttgart im zweiten Auswärtsspiel der Saison mit 36:29 den zweiten Auswärtssieg.

Erstmals diese Saison mit dem bislang- unverständlicherweise- vom BHV gesperrten Severin Henrich im Team traten die Münchener in der Nähe von Stuttgart zu einem hinsichtlich des Rundenziels sehr wichtigen Spiel an. Der Gewinner könnte sich dadurch in eine gute Ausgangssituation bezüglich der ersten vier Plätze bringen, was der Qualifikation für die Meisterrunde entspräche.

Für das richtungsweisende Spiel wurde das Defensivsystem umgestellt. Und auch wenn die Abwehr erstmal noch nicht wirksam agierte, so konnte nahezu jeder Angriff mit einer guten Torchance abgeschlossen werden. Entsprechend war das Spiel in der ersten Halbzeit, trotz eines gut aufgelegten Louis Oberosler im Tor bis zum 12:12 in der 25.Minute durchgehend offen, doch dann agierte die Abwehr erfolgreicher, provozierte Fehler und bis zur Pause führten die Gäste nach einem 5-Tore-Lauf mit 17:12.

Nach der Pause erhöhte das Team dann auch auf sieben Tore, als nach einer Auszeit der Bittenfelder und einer fast zweiminütigen doppelten Unterzahl der Vorsprung auf 4 Tore schrumpfte. Das Spiel drohte noch einmal kippen zu können. Doch es gelang der Heimmannschaft nicht, eine passende Antwort auf das spielerisch-dynamische Angriffsspiel zu finden. „Wir haben im Angriff diesmal sehr diszipliniert gespielt“ freute sich auch Andi Krauß. So konnte man bei Gleichzahl den Vorsprung auf zwischenzeitlich 9 Tore erhöhen.

Entsprechend ließ das Team sich aufgrund der hohen Sicherheit im Angriff den Sieg nicht mehr nehmen. So waren dann auch die Nachlässigkeiten in der Abwehr nicht entscheidend ergebnisrelevant und der Sieg ging an diesem Abend in Ordnung.