Menü
Wirbelsäulengymnastik heute online per Zoom. Hier klicken!
A-Jugend-Bundesliga: TSV Allach gewinnt 46:26 zu Hause gegen HSG Konstanz
Aufzeichnung unter www.tsvallach.de > Handball > Videos der Abteilung Handball
TSV-News im Detail
Feb 19, 2020 • Kategorie: Damen 1
BOL Frauen: Damen 1 - SG Süd/Blumenau 30:23 (16:11)

Damen 1 siegen unerwartet gegen den Drittplatzierten

Die SG Süd/Blumenau entpuppte sich in der Hinrunde vor drei Monaten klar als stärkster Gegner in der Bezirksoberliga der Frauen. Damals musste man sich mit zehn Toren Rückstand und der damit eindeutigsten Niederlage geschlagen geben. Seitdem haben sich Mannschaft und Trainerin Zita Csonka-Szirmai gefunden und zeigten im Rückspiel ein Handballschmankerl, das man lieber nicht verpasst hätte!

 


Im Hinspiel gelang den Gegnerinnen immer wieder das Anspiel an den Kreis, was damals zu vielen Toren von der Sechsmeter-Linie führte und den großen Rückstand zu verantworten hatte. Genau dieses Blumenauer Spiel galt es daher dieses Mal zu unterbinden. Die Damen starteten mit einer sehr defensiven Sechs-Null-Abwehr. Man versuchte das Anspiel an den Kreis dadurch vollständig zu verhindern und Würfe aus dem Rückraum zu provozieren. Erfolgreich gestaltete sich genau diese Taktik bereits ab der ersten Spielminute. Schnell gelang es den Damen leichte Tore durch schnelles Umschalten in den Angriff zu erzielen. Durch einen konzentrierten Spielaufbau und einen starken Torabschluss konnten die Damen den Ball immer wieder im gegnerischen Tor versenken. Daran scheiterte Blumenau auf der anderen Seite kläglich. Neben der kompakten und koordinierten Abwehr, die es den Angreiferinnen bereits erschwerte, war die Torhüterleistung von Julia Landgraf entscheidend für den Vorsprung zur ersten Halbzeit und der starke Rückhalt dieser Begegnung. Mit einer überragenden 50%-Haltequote landeten nur die Hälfte aller Würfe der Gegnerinnen im Netz, wodurch sie immer weiter in Rückstand gerieten. So konnte man unter anderem binnen zweieinhalb Minuten einen Fünf-Tore-Lauf hinlegen, sodass die Damen mit 16:11 in die Halbzeit gingen.

 


In der zweiten Halbzeit galt es nun, den Vorsprung zu halten, auszubauen und den Gegnerinnen Zeit zum Aufholen von der Uhr zu nehmen. Das Spiel der Allacherinnen gestaltete sich deshalb nun deutlich ruhiger im Angriff und Konter wurden zurückgefahren. Man spielte jeden Angriff mit Ruhe und Konzentration bis zur Torchance heraus. Im letzten Viertel gelang es den Gegnerinnen durch einige Zeitstrafen auf Allacher Seite sich nochmal leicht heran zu kämpfen. Doch die vollbesetzte Allacher Bank war nahezu unermüdlich und wollte den nahenden Sieg auf keinen Fall hergeben.

 


Über die gesamten sechzig Minuten Spielzeit waren die Damen fokussiert auf der Platte und spielten eine sehr starke Abwehr, einen tollen, strukturierten und technisch fast einwandfreien Angriff, der immer wieder zu tollen Chancen führte. So gelang es den Allacherinnen schlussendlich dem Tabellendritten zwei Punkte abzuknöpfen und sie mit einem deutlichen 30:23 Sieg aus der Eversbuschhalle zu verabschieden. 

 


Wir bedanken uns bei allen Spielerinnen, die uns für dieses Spiel auf der Bank unterstützt haben und zum Sieg beigetragen haben! Ebenso geht dieses Mal wieder ein großer Dank an die Fans auf der Tribüne raus und gleichzeitig die Einladung zum Heim-Rückspiel gegen den TuS Prien am Freitag, den 21.02. um 20:45 Uhr. Mit einem Sieg gegen Prien können unsere Damen zwei Tabellenplätze nach oben ins Tabellenmittelfeld rutschen und damit dem Abstieg weiter entkommen! Wir zählen auf euch trotz ungewohnter Spielzeit!

 


Für den TSV Allach 09 spielten: Toelge (1), Kloner (7), Schnetzer (4), Fricke (3), Perez Ferreira (3/4), Neumann, Seitzinger, Lamp, Kuhnt (5), Rendenbach (2), Amtmann (1), Macht; im Tor: Landgraf, Lemli