Handball - Damen 1: TuS Prien - TSV Allach 09 31:31

Damen 1 belohnen sich nicht für gutes Spiel

 

Nach einer bitteren Niederlage gegen Innsbruck, haben die Kleeblättlerinnen unter der Woche das Spiel ausgiebig analysiert und waren gut gestimmt, dass es am Samstag (8.12.18) beim Auswärtsspiel gegen den TuS Prien nur besser laufen konnte.

Nach vorsichtigem Abtasten und zwei schnellen Toren der Priener Topschützin waren die Allacher Damen auch im Spiel und konnten durch toll herausgespielte Torchancen in der 7- Minute zum 4:4 ausgleichen. Endlich konnten die Kleeblättlerinnen ihr variables Angriffsspiel aufziehen und waren von jeder Position torgefährlich, sodass die Führung sogar auf 4 Tore ausgebaut werden konnte (7:11 19.Minute). Dazu konnten gleich 2 7.Meter von unseren Torfrauen entschärft werden, wodurch ein Pausenstand von 12:16 für die Allacher Damen vor allem der guten und geschlossenen Mannschaftsleistung zuzuschreiben ist. Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Kleeblättlerinnen zunächst sehr sehenswerten Handball und konnten ihren Vorsprung auf 17:22 (39.Minute) ausbauen. Dann folgte ein 4-Torelauf innerhalb von fünf Minuten begünstigt durch 2 Zeitstrafen auf Allacher Seite und so stand es plötzlich 21:22 (44.Minute). Aber die Allacher Damen kombinierten sich unbeeindruckt weiterhin durch die Priener Abwehr und konnten sich in der 50.Minute wieder auf 23:26 absetzen. Dann allerdings erhielten in der gleichen Spielminute bei zwei unterschiedlichen Aktionen zwei Kleeblättlerinnen eine Zeitstrafe, was zunächst den Ausgleich bedeutete (27:27 52.Minute). Genau wie Trainer Joschka Reichert in der Pausenansprache prophezeit hatte, war plötzlich alles wieder drin und die Gastgeber aus Prien vor heimischer lautstarker Kulisse hoch motiviert. Dennoch legten die Kleeblättlerinnen dann beherzt und endlich einmal selbstbewusst in den letzten Minuten immer ein Tor vor, welches die Gastgeber aus Prien aber stets ausgleichen konnten. So endete die Partie beim Stand von 31:31.

Am Ende konnten sich die Allacher Damen über 50 Minuten tollen Handball freuen, in dem endlich alles klappte, was man sich den Sommer über erarbeitet hat. Alle Positionen waren torgefährlich, die Abwehr arbeitete geschlossen zusammen und auch das Tempospiel konnte immer wieder erfolgreich eingesetzt werden. Besonders die jungen Spielerinnen im Team zeigten eine tolle Leistung, übernahmen Verantwortung und erzielten wichtige Tore in den entscheidenden Momenten. Leider baute man selber die Gäste unnötig auf und konnte somit nur einen Punkt aus Prien mit heimnehmen.

Dennoch war dieses Spiel wichtig für die Mannschaft, den Teamgeist und darauf lässt sich jetzt prima in der Winterpause aufbauen, damit die Kleeblättlerinnen in der Rückrunde mehr solcher Spiele zeigen!

 

Es spielten: Seif, Landgraf (beide Tor), Seitz (3), Kloner (3), Obernöder (7), Kuhn, Trapp (1), Fricke (1), Perez Ferreira (4/1), Bratu (5), Dianov (1), Neumann, Rendenbach (6)